Produktion:maximage

 

maxi­mage ist eine unab­hän­gige Pro­duk­ti­ons­firma mit Sitz in Zürich/Schweiz. Geschäfts­füh­rend sind die Pro­du­zen­tin­nen Bri­gitte Hofer und Cor­ne­lia Seit­ler. Seit 1997 pro­du­zie­ren sie erfolg­reich Doku­men­tar– und Spiel­filme für den inter­na­tio­na­len Kino– und Fern­seh­markt und wur­den bis­her vier Mal mit dem Schwei­zer Film­preis ausgezeichnet.

Aus ihrer Zusam­men­ar­beit mit inno­va­ti­ven, neu­gie­ri­gen und visio­nä­ren Auto­rIn­nen und Regis­seu­rIn­nen sind preis­ge­krönte Filme her­vor­ge­gan­gen wie „Bal­kan Melo­die“, „Hei­mat­klänge“ und „Accor­dion Tribe“ von Ste­fan Schwiet­ert, „Neben­wir­kun­gen“ von Manuel Sie­ben­mann, „Du&Ich“ von Esen Isik, „Someone Beside You“ und „Zeit der Tita­nen“ von Edgar Hagen, „The End of Time“ und „Gam­bling, Gods and LSD“ von Peter Mett­ler, „Unser Ame­rica“ von Kris­tina Kon­rad und „The Beast Wit­hin“ von Yves Sca­gliola, „Tou­mast – Gui­tars And Kalash­ni­kovs“ von Domi­ni­que Mar­got und „Kurt und der Ses­sel­lift“ von Thais Odermatt.

maxi­mage betei­ligt sich als Part­ne­rin bei inter­na­tio­na­len Kopro­duk­tio­nen, u.a. „37 Kar­tei­kar­ten zu Nabo­kov“ von Harald Berg­mann, „Rai­sing Resis­tance“ von Bet­tina Borg­feld und David Ber­net, „The Prize of the Pole“ von Staf­fan Julen, „Opern­fie­ber“ von Katha­rina Rupp und „Ich hiess Sabina Spiel­rein“ von Eli­sa­beth Marton.

Wei­tere Infos: www.maximage.ch